Entspannung

Im Fluss des Lebens gehören Anspannung und Entspannung zusammen. Oft vernachlässigen wir im Trubel des Alltags die Entspannung und verspannen dadurch immer mehr.

Die Yogapraxis mit ihren dynamischen und verweilenden Yogastellungen bereitet den Körper vor, wieder leichter in den Entspannungsmodus zu kommen, so dass die Entspannung zu einer Ruheinsel für Körper und Geist werden kann. Gerade während der Entspannungsphase am Ende einer Yogastunde entfalten die zuvor ausgeführten Yogastellungen ihre wohltuende und entspannende Wirkung.

Doch wie so oft im Leben gilt auch hier: Entspannung geschieht nicht auf Knopfdruck, sondern will geübt werden.

Tipp für Entspannung zwischendurch:

Egal wo du bist, halte im Tagesverlauf immer wieder einmal inne und spanne bewusst z. B. deine Hände, deine Armmuskulatur, deine Beinmuskulatur oder deinen Bauch an. Halte die Spannung für 7 Sekunden und entspanne die Muskulatur anschließend. Nimm wahr, was passiert und achte einmal auf deinen Atem.